Ist eine vegane Ernährung für Kinder gesund?

Die kurze Antwort lautet ja, mit der richtigen Planung und dem richtigen Wissen kann ein Kind nach einer veganen Ernährung alles bekommen, was es braucht. Das größte Problem bei veganer Ernährung in der frühen Kindheit ist die unzureichende Ernährung. Eltern müssen daher sehr gut informiert sein, da sonst die Gefahr besteht, dass einige Nährstoffe wie Vitamin D, Kalzium, Eisen, Omega-3-Fettsäuren und möglicherweise Vitamin B12-Mangel zu kurz kommen.

Werbung

Was sind also die wichtigsten Punkte, an die sich Eltern erinnern müssen, wenn sie ihrem Kind eine pflanzliche Ernährung zuführen. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Für mehr über vegane Ernährung haben wir mit BBC Future zusammengearbeitet – lesen Sie mehr unten:

Die gesundheitlichen Vorteile einer veganen Ernährung – BBC Future
Warum veganes Junk Food für Ihre Gesundheit noch schlimmer sein könnte – BBC Future
Wie eine vegane Ernährung Ihre Intelligenz beeinflussen könnte – BBC Future
Die versteckten Vorurteile, die anti-veganen Hass auslösen – BBC Future
Das Geheimnis, warum es mehr Veganerinnen gibt – BBC Future
Warum die vegane Ernährung nicht immer grün ist – BBC Future
Welche Milchalternative sollten wir trinken? – BBC Future

Stillen

Das Stillen wird mindestens in den ersten sechs Monaten gefördert, da die Milch eine reichhaltige Nährstoffquelle ist. Viele Eltern stillen bis zum Alter von einem Jahr oder darüber hinaus. Muttermilch sollte jedoch nicht die einzige Nahrungsquelle sein, und die Entwöhnung sollte ab sechs Monaten beginnen. Wenn Eltern beschließen, nach sechs Monaten mit dem Stillen aufzuhören, wird eine mit Eisen, Kalzium, Vitamin B12 und D angereicherte Formel empfohlen. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt, Ernährungsberater oder Gesundheit Besucher für eine entsprechende Empfehlung.

Soja- und Hafermilch sind nicht für Babys unter einem Jahr geeignet, da sie nicht das richtige Verhältnis von Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett haben. Ihnen fehlen auch die lebenswichtigen Nährstoffe für Wachstum und Entwicklung. Reismilch sollte auch für alle Kinder unter 5 Jahren vermieden werden, es ist arm an Eiweiß und Fett und diese Produkte enthalten Arsen.

Veganes Absetzen

Rezepte für veganes Absetzpüree

Während des Absetzens ist ein mit Eisen angereichertes Säuglingsgetreide eine großartige Option für ein erstes Essen. Das Getreide kann mit abgepumpter Muttermilch oder pflanzlicher Formel für eine dünne Konsistenz gemischt werden. Beim Absetzen ist eine Vielzahl von Lebensmitteln zu fördern, darunter Gemüse, Getreidenahrungsmittel, Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen und Linsen), Tofu, gemahlene Nüsse, Samen und Früchte. Solange Ihr Baby keine Allergie hat, können Nüsse ab einem Alter von sechs Monaten verabreicht werden. Kinder unter fünf Jahren sollten wegen der Erstickungsgefahr keine ganzen Nüsse essen. Natürlich süße Früchte (wie Äpfel oder Bananen) oder Gemüse (wie Karotten, Süßkartoffeln oder Butternusskürbis) können verwendet werden, um Lebensmittel anstelle von Zucker zu versüßen. Fügen Sie niemals künstliche Süßstoffe, Zucker oder Salz zu Lebensmitteln für Säuglinge hinzu.

Es lohnt sich zu bedenken, dass, wenn die Aufnahme von Muttermilch oder Formel Ihres Babys abnimmt, Sie möglicherweise eine Supplementierung in Betracht ziehen müssen – sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder Gesundheitsbesucher über die Empfehlungen des Gesundheitsministeriums für Kinder unter fünf Jahren.

Essen für Energie

Vegane Diäten neigen dazu, weniger energiedicht zu sein, so dass Kinder größere Mengen essen müssen, um genug Energie zu bekommen. Wir wissen, dass Kinder normalerweise einen kleinen Appetit haben, daher kann es eine Herausforderung sein, ihren täglichen Kalorienbedarf zu decken. Das Hinzufügen gesunder Öle zu Lebensmitteln wie Sojabohnen oder kaltgepresstem Raps ist der Schlüssel, da sie den Mahlzeiten mehr Kalorien hinzufügen und die Produktion wichtiger Fettsäuren fördern, die für die Entwicklung des Gehirns benötigt werden.

Konzentrieren Sie sich ab dem ersten Lebensjahr auf die folgenden Nährstoffe:

Protein ist ein wichtiger Nährstoff für Wachstum und Entwicklung und ist in der Ernährung jedes Kindes unerlässlich. Es gibt viele proteinreiche Lebensmittel, die für eine vegane Ernährung geeignet sind, und dazu gehören eine Vielzahl von Hülsenfrüchten, Bohnen und Linsen, die für eine gute Mischung an Aminosäuren sorgen. Getreideähnliche Lebensmittel wie Quinoa sowie Nüsse und Nussbutter sind gute Proteinquellen, sofern Ihr Kind keine Allergien hat. Eierersatzstoffe sind in Reformhäusern und einigen Supermärkten erhältlich und können zum Kochen und Backen verwendet werden. Ziel ist es, drei Portionen pflanzliches Protein pro Tag aufzunehmen, um eine ausreichende Ernährung zu gewährleisten.

Kalzium und Milchalternativen

Vegane Milchalternativen auf einem Tisch

Kalzium ist der Schlüssel zur Erhaltung gesunder Knochen, und ungefähr 45% unserer Knochenmasse werden vor dem Alter von acht Jahren angesammelt. Weitere 45% werden in den nächsten acht Jahren verlegt, die restlichen 10% in den folgenden 10 Jahren. Es ist daher wichtig, dass der Kalziumbedarf für Kinder, die sich vegan ernähren, erfüllt wird.

Eine pflanzliche Milch (ca. 300 ml pro Tag), die mit Kalzium und Vitamin D angereichert ist, ist eine gute Wahl, und Sie möchten möglicherweise auch Sojajoghurt und kalziumreiches Getreide in die Ernährung Ihres Kindes aufnehmen. Hafer- und Kokosmilch sind eine weitere Option – sie sind beide in einer angereicherten Form mit Kalzium erhältlich (aber nicht alle sind mit Vitamin D angereichert – also überprüfen Sie die Etiketten). Angereicherte Reismilch kann als Hauptgetränk für Kinder verwendet werden, jedoch erst ab dem fünften Lebensjahr.

Es können pflanzliche Aufstriche verwendet werden. Mandeln, kalziumreicher Tofu, Bohnen und grünes Blattgemüse sind ebenfalls gute Kalziumquellen und sollten regelmäßig in die Ernährung Ihres Kindes aufgenommen werden. Es ist wichtig, dass Eltern die Kalziumempfehlungen für ihr Kind überprüfen, da sie mit dem Alter variieren.

Der Kalziumbedarf für Kinder variiert je nach Alter:

Säuglinge:

  • Unter 1 Jahr alt – 525 mg Kalzium pro Tag

Kinder

  • Ein bis drei Jahre alt – 350 mg Kalzium pro Tag
  • Vier bis sechs Jahre alt – 450 mg Kalzium pro Tag
  • Sieben bis 10 Jahre alt – 550 mg Kalzium pro Tag

Jugendliche:

  • 11 bis 18 Jahre alte Frauen – 800 mg Kalzium pro Tag
  • 11 bis 18 Jahre alte Männer – 1000 mg Kalzium pro Tag

Eisen

Eisen ist essentiell für die Bildung roter Blutkörperchen. Gute Eisenquellen wie Hülsenfrüchte (einschließlich Bohnen), Linsen und Erbsen, dunkelgrünes Blattgemüse (wie Brokkoli, Okra, Brunnenkresse oder Frühlingsgemüse), Vollkornbrot und Mehl, Nüsse, Vollkornprodukte und angereichertes Getreide sollten regelmäßig in ihre Ernährung aufgenommen werden. Getrocknete Früchte wie Aprikosen, Pflaumen und Feigen sind ebenfalls eine gute Wahl. Indem Sie ein eisenreiches Lebensmittel mit einem Vitamin C-reichen kombinieren, erhöhen Sie die Eisenaufnahme Ihres Kindes; Probieren Sie Orangensegmente auf einem angereicherten Frühstücksflocken oder Paprika mit Linsen in einem Gemüseauflauf.

Vitamin D

Vitamin D wird für die Aufnahme von Kalzium benötigt, um starke Knochen und Zähne zu erhalten. Die Nahrungsquellen für Veganer sind begrenzt, daher sind angereicherte pflanzliche Milch, Aufstriche und Getreide die besten Optionen. Das Gesundheitsministerium empfiehlt allen Kindern zwischen 1 und 4 Jahren, täglich ein Vitamin-D-Präparat mit 10 µg einzunehmen. Tatsächlich wird allen Kindern im Alter von 6 Monaten bis fünf Jahren empfohlen, täglich Vitaminpräparate mit A, C und D einzunehmen. Nicht alle Vitamin-D-Präparate sind für Veganer geeignet, also überprüfen Sie das Etikett, bevor Sie kaufen.

Omega-3-Fettsäuren

Diese essentiellen Fette sind für die Entwicklung des Gehirns von entscheidender Bedeutung und tragen dazu bei, dass das Gehirn gesund bleibt und optimal funktioniert. Sie sind auch wichtig für die Sehkraft und die Herzgesundheit. Pflanzliche Quellen sind Chiasamen, Leinsamen, Hanf und Walnüsse. Da pflanzliche Lebensmittel jedoch nicht die reichste Quelle für diese essentiellen Fette sind, entscheiden sich einige Veganer, einschließlich schwangerer und stillender Mütter, für eine Ergänzung mit Omega-3-Fettsäuren aus Mikroalgen.

Vitamin B12

Vitamin B12 ist essentiell für die Bildung roter Blutkörperchen und der Schlüssel zur Bildung von Gehirn und Nervensystem. Es ist allgemein anerkannt, dass Vitamin B12 nur natürlich in tierischen Quellen vorkommt, aber angereicherte Frühstückscerealien und einige salzarme Hefeextrakte enthalten B12, ebenso wie angereicherte Pflanzenmilch und Sojaprodukte. Es ist wichtig, dass eine Kombination in der Ernährung Ihres Kindes enthalten ist. Wenn nicht, kann eine B12-Ergänzung erforderlich sein. Eine zuverlässige Jodquelle ist ebenfalls wichtig, und eine Ergänzung wird normalerweise empfohlen.

Ballaststoffe

Ballaststoffreiche Lebensmittel sind in der Regel sehr sättigend und können oft dazu führen, dass Kinder satt werden, bevor sie alle Kalorien und Nährstoffe haben, die sie benötigen. Entscheiden Sie sich für nährstoffreiche Lebensmittel, die auch Ballaststoffe enthalten, wie Avocados, Nüsse und Trockenfrüchte. Denken Sie daran: Es ist eine gute Praxis, Kinder zu ermutigen, sich nach dem Verzehr von Trockenfrüchten die Zähne zu putzen, um das Risiko von Karies zu minimieren.

Zusammenfassend kann vegane Ernährung für Kinder sicher sein, solange Eltern und Erziehungsberechtigte gut über die für Wachstum und Entwicklung erforderlichen Nährstoffe informiert sind. Darüber hinaus müssen Eltern veganer Kinder besonders vorsichtig sein, um sicherzustellen, dass sie sich ausgewogen ernähren, und gegebenenfalls professionelle Anleitung einholen.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Unsere veganen Lieblingsrezepte
  • Wie man veganen Käse macht
  • Spotlight on… vegane Ernährung
  • Eine ausgewogene Ernährung für Veganer

Erziehen Sie Ihr Kind oder Ihre Kinder als vegan? Lassen Sie uns wissen, wie es Ihnen in den Kommentaren unten geht …

Emer Delaney BSc (Hons), RD hat einen Honours Degree in Human Nutrition and Dietetics von der University of Ulster. Sie hat als Ernährungsberaterin in einigen der besten Lehrkrankenhäuser Londons gearbeitet und lebt derzeit in Chelsea. Dieser Artikel wurde zuletzt am 22nd Januar 2020 von der Ernährungstherapeutin Kerry Torrens überprüft. Als registrierter Ernährungstherapeut ist Kerry Mitglied der Royal Society of Medicine, des Complementary and Natural Healthcare Council und der British Association for Applied Nutrition and Nutritional Therapy (BANT).

Werbung

Alle Gesundheitsinhalte auf bbcgoodfood.com wird nur zur allgemeinen Information zur Verfügung gestellt und sollte nicht als Ersatz für den medizinischen Rat Ihres eigenen Arztes oder eines anderen medizinischen Fachpersonals behandelt werden. Wenn Sie Bedenken hinsichtlich Ihrer allgemeinen Gesundheit haben, sollten Sie sich an Ihren örtlichen Arzt wenden. Weitere Informationen finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen unserer Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.